Galerie im Krankenhaus „Johann Kentmann“

Galerie KKH TorgauAdresse
Kreiskrankenhaus „Johann Kentmann“ Torgau gGmbH
Christianistraße 1, 04860 Torgau

Öffnungszeiten
zu den offiziellen Besuchszeiten

wochentags 15–19 Uhr
Sa, So, Feiertage 10–19 Uhr, Ruhezeiten 13–15 Uhr und ab 20 Uhr

Repräsentationsmöglichkeiten
Ausstellung in den Wartebereichen: Bildende Kunst (Malerei, Grafiken, Fotografie)


Aktuelle Ausstellung 


Die Malgruppe 725 begibt sich mit Schülerarbeiten auf die Spuren von Johann Kentmann

In Anlehnung an den Namensgeber des Torgauer Kreiskrankenhauses und des Torgauer Kunst- und Kulturvereins sowie passend zur Landesgartenschau 2022 zeigt die Malgruppe 725 unter Leitung von Sieglinde Lawrenz eigene Arbeiten, die sich mit Johann Kentmann auseinandersetzen, sowie Werke von Schülerinnen und Schülern mit freier Themengestaltung.

Die Malgruppe 725 ist ein Zusammenschluss aus verschiedenen Hobbymalerinnen und -malern der Region Torgau-Belgern. In ihren Arbeiten setzen sich die Mitglieder besonders mit der Natur der Elblandschaft sowie mit urbanen Motiven auseinander. Alle Mitglieder eint eine tiefe Verbundenheit mit der Natur.

Gezeigt werden in der neuen Ausstellung unter dem Titel „Auf den Spuren des Johann Kentmann“ Malereien, die auf Johann Kentmann und seine naturwissenschaftliche Tätigkeiten Bezug nehmen. Des Weiteren werden gesammelte Schülerarbeiten aus den letzten zehn Jahren präsentiert, die sich durch eine Vielfalt an Motiven, Techniken und Betrachtungsweisen auszeichnen. An der Ausstellung beteiligen sich einerseits Schülerinnen und Schüler der „Pumphut“-Grundschule Mockrehna, des Johann-Walter-Gymnasiums Torgau, der Torgauer Grundschule „An der Promenade“, der Oberschule Nordwest Torgau und der Oberschule Beilrode. Anderseits zeigen auch die Kinder der Kinderzeichengruppe des Torgauer Kunst- und Kulturvereins „Johann Kentmann“ e. V., die von Gisela Bischoff geleitet wird, ihre kreativen Werke, die sich dem Naturwissenschaftler und Arzt Johann Kentmann widmen.

Die Ausstellung kann vom 14. März bis in den Oktober 2022 in der Galerie im Kreiskrankenhaus „Johann Kentmann“ gGmbH Torgau, Christianistraße 1, Torgau, zu den üblichen Öffnungszeiten besucht und angesehen werden. Bitte beachten Sie auch die aktuell geltenden Coronaschutzmaßnahmen.



Malgruppe 725 GruppenfotoMalgruppe 725 Werkfoto
[Text: RK, Fotos: privat] 


Weitere Ausstellungen in diesem Jahr

Malerei von Ina Bär sowie Schülerarbeiten im Kreiskrankenhaus Torgau

Ina Bär zeigt eine neue Ausstellung ihr Werke im Kreiskrankenhaus Torgau. Die aus Staupitz stammende Künstlerin ist in der Stadt und Region Torgau wohlbekannt. An zahlreichen musikalischen Veranstaltungen zeigt sie ihre Liebe zur Musik. Darüber hinaus ist sie auch passionierte Malerin und Zeichnerin. Ihre Werke geben einen Einblick in die Schönheit der Natur, aber auch in die facettenreichen Welten der Fantasie und Träume. All ihre Werke eint, dass sich die Betrachterinnen und Betrachter unmittelbar angezogen fühlen sowie angeregt werden, sich in den Werken zu verlieren, eigene Gedanken zu erschaffen oder schlichtweg die Schönheit der Kunst zu bestaunen. Des Weiteren sind Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Oberschule Torgau Nordwest, des Johann-Walter-Gymnasiums Torgau und der Oberschule Mockrehna zu sehen. Gezeigt werden unterschiedliche Motive, die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihres Unterrichts mit verschiedenen Techniken angefertigt haben. Für sie bedeutet das die erste öffentliche Präsentation ihrer Werke.

Die Ausstellung kann vom 10. Oktober 2022 bis in den März 2023 in der Galerie im Kreiskrankenhaus „Johann Kentmann“ gGmbH Torgau, Christianistraße 1, Torgau, zu den üblichen Öffnungszeiten besucht und angesehen werden. Bitte beachten Sie auch die aktuell geltenden Coronaschutzmaßnahmen.
 

Ina Bär Portrait

Text: René Kanzler
Foto: privat

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.